Hans-Werner Hafen Gedächtnisturnier am 05.07.2009 in Heidenstadt

 Bilder

 

Am Sonntag 5.Juli 2009 trafen sich zahlreiche Vertreter der Ringzünfte in Heidenstadt am Sportplatz um am Wettkampf um den Hans-Werner Hafen Gedächtnisturnier-Pokal anzutreten. Leider gab es wieder etliche Terminüberscheidungen mit anderen Festen, so dass manche Zünfte nur schwach oder gar nicht vertreten waren. So bildeten die Narrenzunft Reichenbach und Egesheim eine Spielgemeinschaft so wie Bubsheim, Hausen i.T. und Kolbingen.

Bei noch strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen kümmerten sich die Gäste zunächst ums Leibilche Wohl, um dann gestärkt die Wettkämpfe anzutreten.  Bei den Wettkämpfen galt es dann einen Golfball zielgenau einzulochen, Traktorpulling stand auf dem Programm, die Biertrinker waren gefordert die Anzahl Kronkorken, die ein ganzes Planschbecken füllten zu schätzen, ebenso musste ein Gummistiefel soweit wie möglich mit dem Fuß gekickt werden.

Beim Überraschungseierlauf galt es so schnell wie möglich den Sportplatz zu überqueren, ein Überraschungsei zu schnappen, zurück zu laufen, dann den Inhalt zusammenzubauen und den Schokolade zu essen. Einige hatten die Idee der Aufgabenteilung: also einer rennt und ich kümmere mich um die Schokolade, aber das entsprach nicht den Regeln. Highlight war wohl das Spiegelbild malen, bei dem eine vorgezeichnete Linie nachzuziehen war, die nur im Spiegelbild zu sehen war. Beim anfänglichen Zuschauen zweifelten Einige an den Stiftführungsfähigkeiten der Wettstreiter, mussten aber beim Selbermachen merken, dass das eigene Gehirn wohl eine Richtungsblockade hatte. Interessant war allerdings, dass es doch einigen gelang eine fließende zielgerichtete Linie in super Zeiten auf Blatt zu zaubern. Der kurze aber heftige Regensachauer war schnell vorbei, die Teilnehmer konnten sich diese Zeit unter den vorhanden Zelt und Sporthausdächern trocken halten. So dass nach kurzer Unterbrechung die Spiele vollendet werden konnten. Rechtzeitig zur Siegerehrung kam dann auch die Sonne wieder raus. Thomas Schinacher kündigte nach der Auswertung der Ergebnisse ein überraschendes Ergebnis an. Alle, die nicht auf den ersten 3 Plätzen landeten sind automatisch 4., den 3.Platz konnten sich die Holzäpfel aus Königsheim ergattern, Hartheim holte sich den 2. Platz und die Spielgemeinschaft Bubsheim - Hausen i.T. - Kolbingen holten sich den Pokal.

 

Das Bierfäßchen wurde von der Siegergruppe gleich vor Ort verzehrt, aber wo der Pokal nun stehen wird, müssen die Drei unter sich aus machen.

 

Abschließend erklärte Thomas noch, dass eigentlich für den ganzen Tag schönes Wetter bestellt war, aber in der jetzigen Zeit wird halt überall gekürzt. So ließ man den Tag noch gemütlich ausklingen, bis einer nach dem anderen den Nachhauseweg antrat.